Konzept

Der Bandname „WEIDWINGL“ soll auf einen textlich und musikalisch weiten Blickwinkel in fränkischer Mundart hinweisen.
In den Liedern geht es von der Euthanasie im dritten Reich bis zum Liebeslied, von Gesellschaftskritik zu Kindheitserinnerungen und Arbeitsverdichtung.
Es werden Probleme von langjährigen Beziehungen genauso thematisiert wie der Tagesablauf eines depressiven Menschen.
Von schneller Rocknummer bis zu Popballade.
Einige Stichworte aus den Texten: Ritalin, TTIP, Crystal, Snowden, Glutamat, erstes Verliebtsein.....
Die Texte sind gesellschaftskritisch, aber nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern sollen zum Nachdenken anregen. Trotz der Wichtigkeit der Texte sind fast alle Lieder so arrangiert, dass die „hookline“ schnell ins Ohr geht und zu Mitsingen und Mitmachen animieren soll.
Einige Zitate von Dr. Jrg Ruthrof aus dem Schwabacher Tagblatt 07.08.2018:
Bei den Eigenkompositionen ist die "frnkische Vertonung" ein Erfolgsgarant.
Die Eigenkompositionen boten auch dank der Prsentation im Dialekt geerdete klare Worte und wohlvertraute Worte.
Ein emotionales Finale das Lied "Ohne Grund" mit stimmlicher Untersttzung der Tchter von Rainer und Roland.


Zwei Zitate, eines von einem großen Musiker und eines von einem großen Philosophen, treffen auf die Ausrichtung der Band gut zu.

„Roll over Beethoven and tell Tchaikovsky the news“ - Chuck Berry

„Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" - Immanuel Kant